Suche |  Sitemap |  Impressum |  Kontakt 


Bewerbungsverfahren und freie Plätze

Die Bewerbung erfolgt direkt bei den anerkannten Einsatzstellen. Informationen über das Bewerbungsverfahren sind bei den Einsatzstellen zu erfragen. Folgende Unterlagen sind mit der Bewerbung beim Verein/Verband einzureichen:

  • Bewerbungsschreiben
  • Persönlicher und sportlicher Lebenslauf in tabellarischer Form
  • Passbild
  • Kopie des letzten Schulzeugnisses
  • weitere Anlagen wie z. B.: Sportlizenzen, Zeugnisse, etc.

Anerkannte Einsatzstellen in Schleswig-Holstein:

Zurzeit sind folgende Vereine/Verbände als Einsatzstellen für das FSJ und/oder den BFD (bzw. BFD mit Flüchtlingsbezug) im Sport anerkannt.

Für die Belegung von Freiwilligenddienste-Plätzen im Jahrgang 2017/2018 können die anerkannten Einsatzstellen ab sofort kontaktiert werden.

=  besetzte Stelle oder zurzeit nicht verfügbar

=  schwebendes Verfahren, Bewerbung noch möglich

=  freie Stelle

Dithmarschen

Flensburg

Herzogtum Lauenburg

Kiel

Landesfachverbände

Lübeck

Neumünster

Nordfriesland

Ostholstein

Pinneberg

Plön

Rendsburg-Eckernförde

TuS Felde

Anerkennung ausschließlich als BFD mit Flüchtlingsbezug

Segeberg

SV Wahlstedt

Anerkennung ausschließlich als BFD mit Flüchtlingsbezug

TV Trappenkamp

Anerkennung als BFD sowie als BFD mit Flüchtlingsbezug

Steinburg

Stormarn

Schleswig-Flensburg

TSV Nord-Harrislee

       Anerkennung ausschließlich als BFD mit Flüchtlingsbezug

Kurzinfos

Regulärer Beginn:
jedes Jahr Anfang
Juli, August, September
Dauer:
in der Regel 12 Monate
6-18 Monate möglich
Arbeitszeiten:
38,5 Std./Woche
20,5 Std./Woche möglich
Urlaubstage:
26 Tage/Jahr
Seminare:
25 Bildungstage im Jahr


   Seite drucken     
  
Jetzt bookmarken: