Suche |  Sitemap |  Impressum |  Kontakt 


Informationen zum erweiterten Führungszeugnis im Sport

Stand: April 2014

Erweitertes Führungszeugnis

Seit dem Jahr 2010 ist die Überprüfung der persönlichen Eignung durch Vorlage eines erweiterten Führungszeugnis möglich. Dieses gibt in weit größerem Umfang als bisher Auskunft darüber, ob Personen wegen bestimmter Sexualdelikte an Kindern und Jugendlichen vorbestraft sind. Es werden nunmehr auch sexualstrafrechtliche Verurteilungen im niedrigen Strafbereich ausgewiesen. Auf Antrag wird das erweiterte Führungszeugnis für Personen erteilt, die beruflich oder ehrenamtlich Minderjährige beaufsichtigen, erziehen oder ausbilden.

Auszug-Fuehrungszeugnis.pdf

Informationen zum Führungszeugnis - Auszug aus der 2. aktualisierte Auflage der Broschüre "Aktiv im Kinderschutz - Prävention sexualisierter Gewalt“

Beantragung

Das erweiterte Führungszeugnis muss von der jeweiligen Person bei ihrer Meldebehörde beantragt werden. Dazu muss der Sportverein bestätigen, dass die Voraussetzungen für die Erteilung eines erweiterten Führungszeugnisses nach § 30a Abs.1 BZRG vorliegen. Ein entsprechender Mustertext ist beigefügt und steht digital zur Anpassung an den Vereinsbriefkopf auf unserer Homepage zur Verfügung.

Gebührenbefreiung für Ehrenamtliche

Die Gebühren für die Ausstellung eines erweiterten Führungszeugnisses betragen 13,- EUR. Eine Gebührenbefreiung für die ehrenamtliche Tätigkeit bei gemeinnützigen Trägern ist vom Bundesamt für Justiz ausdrücklich vorgesehen und sollte daher von Ehrenamtlichen unbedingt beantragt werden! Diese Regelung gilt unabhängig davon, ob für das Ehrenamt eine materielle Entschädigung gezahlt wird und welche Höhe diese hat.

Diese Gebührenbefreiung wurde im "Merkblatt zur Befreiung von der Gebühr für das Führungszeugnis gemäß § 12 JVKostO (Stand: 6. Juni 2012)" vom Bundesamt für Justiz dokumentiert:

"Das Bundesamt für Justiz kann gemäß § 12 JVKostO ausnahmsweise, wenn dies mit Rücksicht auf die wirtschaftlichen Verhältnisse des Zahlungspflichtigen (Mittellosigkeit) oder sonst aus Billigkeitsgründen geboten erscheint (besonderer Verwendungszweck), die Gebühr ermäßigen oder von der Erhebung der Kosten absehen.

Besonderer Verwendungszweck

Ein besonderer Verwendungszweck liegt regelmäßig vor, wenn ein Führungszeugnis zum Zwecke des Ausübens einer ehrenamtlichen Tätigkeit in einer gemeinnützigen oder vergleichbaren Einrichtung benötigt wird.

Für eine hauptamtliche oder nebenamtliche berufliche Tätigkeit wird eine Gebührenbefreiung nicht gewährt, auch wenn diese im öffentlichen Interesse liegt und bei einer gemeinnützigen Einrichtung ausgeführt wird."

Muster für Beantragung

(einzureichen bei zuständigem Einwohnermeldeamt)

 

Antrag auf Ausstellung eines erweiterten Führungszeugnisses

gem. § 30a Abs.2 BZRG (Bundeszentralregistergesetz)

 

Hiermit fordern wir

_____________________________________________________________

(Vorname Name)

 

für die Tätigkeit als

_____________________________________________________________

 

auf, hinsichtlich der persönlichen Eignung im Sinne des § 72 Abs.1 SGB VIII ein erweitertes Führungszeugnis vorzulegen.

 

Wir bestätigen, dass die Voraussetzungen für die Erteilung eines erweiterten Führungszeugnisses nach § 30a Abs.1 BZRG vorliegen.

 

Unser Verein/Verband

_____________________________________________________________

ist ordentliches Mitglied im Landessportverband Schleswig-Holstein e.V. Die Kinder- und Jugendarbeit erfüllt die Bedingungen von § 11 SGB VIII. Damit erbringt er Leistungen nach dem SGB VIII und die Vorlage des erweiterten Führungszeugnisses wird für die Prüfung der persönlichen Eignung gemäß § 72a SGB VIII benötigt.

 

Wir bitten darum, dem Antragsteller Gebührenbefreiung zu gewähren, da es sich um eine ehrenamtliche Tätigkeit in unserem gemeinnützigen Verein/Verband handelt.
(vgl. "Merkblatt zur Befreiung von der Gebühr für das Führungszeugnis gemäß § 12 JVKostO (Stand: 6. Juni 2012)", Bundesamt für Justiz)

 

____________     _________________________________________

Ort / Datum           Vereins-/Verbands-Stempel, Unterschrift

 

Ansprechpartner

Für den organisierten Sport in Schleswig-Holstein haben der LSV und die Sportjugend zentrale Ansprechpartner benannt. Sie stehen für Beratungsgespräche gerne zur Verfügung und können bei Bedarf an geeignete Fachkräfte weitervermitteln.

Anne Kolling
Bildungsreferentin
Tel.: 0431-6486-252

Carsten Bauer
Geschäftsführer
Tel.: 0431-6486-121

Die Beratung erfolgt selbstverständlich vertraulich!


   Seite drucken     
  
Jetzt bookmarken: facebook.com  twitter.com  xing.de