Suche |  Sitemap |  Impressum |  Kontakt 


Tatort Malente - Die Sportjugend auf Spurensuche

Mysteriöse Ereignisse warfen ihre dunklen Schatten voraus, dementsprechend groß war die Spannung und Vorfreude auf den diesjährigen Sportjugendkongress im Sport- und Bildungszentrum Malente.

Die ehrenamtliche Projektgruppe der Sportjugend Schleswig-Holstein hatte für die 80 Teilnehmer/innen ein Fortbildungswochenende mit der perfekten Mischung aus neuen Erkenntnissen, leckerem Essen und jeder Menge Spaß durch das ausgefallene Rahmenprogramm auf die Beine gestellt.

Von Schüler bis Rentner waren alle dabei, als es am Freitagabend in der Sporthalle in Gruppen darum ging einen Mordfall zu lösen. Von der Tatortbesichtigung, über die Spurensicherung bis hin zur Täterermittlung, die Detektive hatten alle Hände voll zu tun. Von Station zu Station meisterten die jungen Engagierten die Aufgaben und sammelten immer mehr Indizien, um den Mordfall zu lösen

Nach einer erfolgreichen Verhaftung der Täterin durch die Sportjugend-Polizei, ging es für die Teilnehmer zu einer ersten Kennenlernrunde in die Workshops. Auch hier war für jeden etwas dabei. Ob beim Parcour, bei den Spiele-Hits, der Sportmassage und dem Tapen, „Umarmung verboten“, Hip Hop, Outdoor-Fitness oder dem Speed Badminton, jeder konnte ein Fortbildungsthema nach seinem Geschmack finden.

Am Samstagnachmittag bekamen die Teilnehmer/innen dann die Chance in den Aktiv-Workshops viel Neues auszuprobieren. Die Angebote erstreckten sich von Tai Chi zu Geocaching, über Aqua-Fun bis hin zum Trommeln, wo auch weitere afrikanische Instrumente vorgestellt wurden.

Abends lud die Sportjugend alle ein, gemeinsam mit der verhafteten Täterin im zum Gefängnis umfunktionierten Clubraum eine Knastparty zu feiern. Bei Brot und Wasser erlebten die begeisterten Kongressteilnehmer/innen eine Präsentation der sjsh-academy-Teilnehmer/innen. Matthias Hansen, 1. Vorsitzender der sjsh übergab anschließend feierlich die Zertifikate für die erfolgreiche Absolvierung der drei Qualifizierungswochenenden (sjshacademy 2014). Nach einem typischen Gefängnisbuffet, welches keine Wünsche offen ließ, tanzten und feierten alle gemeinsam bis tief in die Nacht.

Am Sonntagmorgen folgte eine abschließende Präsentation der einzelnen Workshops, bei der Ergebnisse präsentiert, aber ebenfalls zum Mitmachen animiert wurde. So bekamen alle Teilnehmer/innen abschließend noch einen kleinen Einblick in die anderen Workshops.

Bei der folgenden Abreise waren sich alle einig: Der Tatort Sportjugendkongress war fantastisch und der Fall wurde erfolgreich gelöst.

Fotos vom Sportjugendkongress 2014 findet ihr hier: Sportjugendkongress 2014


   Seite drucken     
  
Jetzt bookmarken: facebook.com  twitter.com  xing.de