Suche |  Sitemap |  Impressum |  Kontakt 


12.10.2017 11:38 Alter: 11 days

Startschuss für den FWD-Jubiläumsjahrgang 2017/18 im Sport- und Bildungszentrum Malente

Rubrik: FSJ im Sport FSJ im Sport

Mit sieben Freiwilligen ist der erste Jahrgang 2003/04 gestartet, heute sind es 140! Damit haben insgesamt über 1.000 Jugendliche einen Freiwilligendienst im Sport in Schleswig-Holstein absolviert. Über 25.000 Seminartage wurden durchlaufen und mehr als 50 Teamerinnen und Teamer haben sich engagiert und die Seminare mitgestaltet. Wir freuen uns auf die nächsten 1.000 Freiwilligen.


Mit sieben Freiwilligen ist der erste Jahrgang 2003/04 gestartet, heute sind es 140! Damit haben insgesamt über 1.000 Jugendliche einen Freiwilligendienst im Sport in Schleswig-Holstein absolviert. Über 25.000 Seminartage wurden durchlaufen und mehr als 50 Teamerinnen und Teamer haben sich engagiert und die Seminare mitgestaltet. Wir freuen uns auf die nächsten 1.000 Freiwilligen.  


Nachdem für alle ÜL-Lizenz-TeilnehmerInnen bereits im August der Seminar-Startschuss gefallen war, sind vom 11. bis 15. September auch alle anderen Freiwilligen beim Einführungs-seminar in Malente gestartet. Alle 110 TeilnehmerInnen erlebten eine vollgepackte, abwechslungs- und inhaltsreiche Seminar-woche und starteten anschließend hochmotiviert in ihren Freiwilligendienst in den Einsatzstellen in Schleswig-Holstein.


Das Seminar begann mit der Begrüßung durch Dietmar Rohlf (sjsh-Vorstandsmitglied) und Dr. Kristina Exner-Carl (FWD-Projektleiterin) in der Sporthalle der Bildungsstätte. Danach ging es direkt los und die TeilnehmerInnen lernten sich bei einem Großspiel besser kennen. Die Einstiegsaktion stand unter dem Motto "Fidget-Spinner-Challenge". Anschließend gab es eine Einheit zum Thema "Kommunikations- und Kennenlernspiele" und am Abend zahlreiche Gesellschaftsspiele, um den Tag gemeinsam und gemütlich ausklingen lassen zu können.  

Der Dienstag war thematisch zweigeteilt. Der theoretische Schwerpunkt lag beim Thema "Recht in der Jugendarbeit" mit den beiden Referenten Rene Strebe und Finn-Lasse Beil, der sport-praktische Teil bestand aus vier verschiedenen Workshops, die viel Abwechslung boten und nach Interesse gewählt werden konnten. Die TeilnehmerInnen hatten die Wahl zwischen Rock`n`Roll bei unserem Teamer Tim Eisenreich oder Boxen bei unserer Teamerin Lea Schulz. Parallel dazu wurde das TeamerInnen-Team von den Schleswiger Werkstätten unterstützt. Katja Herber reiste zusammen mit 14 SportlerInnen an und bot zwei weitere Workshops in der Sport- und Schwimmhalle an. Alle 14 Athletinnen und Athleten sind gleichzeitig auch TeilnehmerInnen bei den Nationalen Sommerspielen der Menschen mit geistiger Behinderung im Mai 2018 in Kiel. Trotz der intensiven Wettkampfvorbereitung für "Kiel 2018" haben sie uns einen ganzen Tag mit Workshops unterstützt. An dieser Stelle noch einmal vielen Dank nach Schleswig! Nach dem Abendessen ging es dann mit viel Bewegung weiter. Mit einer durch die TeamerInnen angeleiteten Einheit zu verschiedenen Bewegungsspielen startete der Abend. Anschließend übernahm die Projektgruppe "Sportabend" die Verantwortung und führte durch die Halle.

Der dritte Tag startete in acht Kleingruppen – die "Teamer-Zeit" stand auf der Agenda. Hier stand der Austausch untereinander zu den Einsatzfeldern in den Vereinen und Verbänden im Mittelpunkt. Alle Freiwilligen stellten ihre Wochenpläne vor und wurden durch die TeamerInnen auf den neuesten Stand bezüglich der verschiedenen Seminartage gebracht. Am Nachmittag ging es dann sportlich weiter. Ein noch größeres Sportworkshop-angebot als am Vortag wartete auf die FSJlerInnen und BFDlerInnen. Die Qual der Wahl erstreckte sich auf sechs unter-schiedliche Angebote: Ringen & Raufen, Floorball, Parcours, Zumba, Bewegungsspiele für Kleinkinder und Fitness. Nach dem Abendessen wurde es noch einmal theoretisch. Drei Inhalte standen zur Wahl: "Kommunikation & Konflikte", "Vorbild sein" sowie "Gruppenpräsenz".

Der Donnerstagvormittag stand ganz unter der Überschrift "Kindeswohl-Förderung". In vier Kleingruppen erarbeiteten die Freiwilligen Handlungsstränge, diskutierten Fallbeispiele und klärten offene Fragen rund um das Thema "Kinderschutz im Sport". Zur Unterstützung waren Kirsten Heibey und Jakob Voß, hauptamtliche sjsh-AnsprechpartnerIn in diesem Themenfeld, ebenfalls dabei. Am Nachmittag übernahmen die Teilnehmer-Innen erneut die Verantwortung. Die Projektgruppe "Großspiel" verwandelte das Sport- und Bildungszentrum Malente in ein "Chaos-Spielfeld". Die Wahl der JahrgangssprecherInnen bildete dann den vorläufigen Abschluss des Tages. Aus den einzelnen Seminargruppen und der Großgruppe wurden insgesamt sieben SprecherInnen (Christian Wörmann vom Preetzer TSV e.V., Faro Estelle Sevenheck vom SH Volleyball-Verband, Frederik Hermans vom TSV Schilksee v.1947, Merle Neuber vom TuS Nortorf von 1859 e.V., Jakob Jürß vom KHV Lübeck, Jannik Kobert vom SV Blau-Weiß Löwenstedt e.V. sowie André Leben von der Bramstedter Turnerschaft von 1861 e.V.) gewählt. Ergänzt wird dieses Team durch eine Sprecherin (Valeria Ris vom Sport-Club Itzehoe) aus dem Feld der ÜL-Lizenz-TeilnehmerInnen. Alle acht vertreten die Interessen des FWD-Jahrgangs 2017/18 bei vielen Veranstaltungen auf unterschiedlichen Ebenen. Das erste SprecherInnen-Treffen im Haus des Sports findet im Oktober statt. Wir freuen uns schon auf viele Ideen und neue Projekte.

Der letzte Abend endet traditionell auf der Tanzfläche, so auch in diesem Jahr. DJ Merlin war wieder vor Ort und begeisterte die Freiwilligen mit viel Nebel und guter Musik. Am Abreisetag wurden noch mehrere organisatorische und inhaltliche Punkte besprochen, bevor die beiden Projektgruppen "Wochendokumentation" und "Film" einen bilderreichen Rückblick auf die Seminarwoche boten. Abschließend bleibt ein großes Danke-schön an alle, die uns geholfen haben, dieses Seminar zu organisieren. Vielen Dank an die ehren- und hauptamtlichen UnterstützerInnen aus den Reihen der Sportjugend, an das FWD-TeamerInnen-Team, an das Team des SBZ Malente, an unsere externen Referenten, an das Team der Schleswiger Werkstätten, an DJ Merlin und natürlich an die FSJlerInnen und BFDlerInnen, die sich die gesamte Woche engagiert beteiligt haben. Wir freuen uns auf die nächsten Seminare… Carsten Matthews/sjsh



Seite drucken         
Jetzt bookmarken: facebook.com  twitter.com  xing.de