Suche |  Sitemap |  Impressum |  Kontakt 


Förderpreis „Kein Kind ohne Sport!“ 2014 an drei engagierte Sportvereine verliehen

Im Rahmen des 5. Fachtages "Kinder in Bewegung" in Rendsburg wurden am 06. September 2014 drei Sportvereine mit dem Förderpreis „Kein Kind ohne Sport!“ 2014 ausgezeichnet: Die Ellerbeker Turnvereinigung (Kiel), der Gettorfer Turnverein (Rendsburg-Eckernförde) und der Turnverein Hassee-Winterbek Kiel wurden für ihr besonderes Engagement zugunsten sozial benachteiligter Kinder geehrt.

Von einer Jury wurden die drei Preisträger im Vorfeld der Veranstaltung aus 47 Vereinsbewerbungen ermittelt. Der Förderpreis war mit insgesamt 5.000 Euro dotiert und wurde von der Autokraft GmbH und der Firmengruppe Hugo Hamann gestiftet. Die Verleihung erfolgte durch Hans-Jakob Tiessen (Präsident des Landessportverbandes Schleswig-Holstein), Matthias Hansen (Vorsitzender der Sportjugend), Marion Blasig (stellv. Sportjugend- und Juryvorsitzende), Britta Oehlrich (Geschäftsführerin der Autokraft GmbH), Michael Meuel (Geschäftsführer der Firmengruppe Hugo Hamann), Eckhard Jacobs (Sportreferent im Innenministerium) und Michael Meiertokrax (Jury-Mitglied und Inklusions-Übungsleiter im TSV Hattstedt).

Ellerbeker TV - Förderung in Höhe von 2.000,- EUR

An der Gerhart-Hauptmann-Schule bietet die Ellerbeker TV bereits seit einigen Jahren eine Handball AG für Schülerinnen und Schüler der dritten und vierten Klassen an. Im Rahmen dieser Kooperation entwickelte sich im Verein die Idee, gezielt Mädchen mit Migrationshintergrund für den Handballsport begeistern zu wollen.

Mit Hilfe von Informationsflyern in türkischer und deutscher Sprache, die gemeinsam mit Anschreiben an Schulen in der Umgebung des Vereins verteilt wurden, gelang es dann tatsächlich, Kinder mit Migrationshintergrund für die Sportart Handball zu begeistern. Insbesondere viele Mädchen mit Migrationshintergrund nahmen fortan an den Trainingseinheiten und Handball- angeboten des Vereins teil. Um den Zusammenhalt zwischen den Kindern aus verschiedenen Kulturen weiter zu stärken, organisiert der Verein in regelmäßigen Abständen gemeinsame Weihnachts- und Abschlussfeiern, an denen eine Vielzahl der Kinder teilnimmt.

Ergänzend zu diesem Engagement startete die Ellerbeker TV kürzlich ein Pilotprojekt mit dem Titel „Handballführerschein“. Im Rahmen dieses Kooperationsprojektes sollen Kinder aus zwei Kindergärten schon in ihren jungen Jahren für den Handballsport begeistert werden. In Zukunft möchte sich die Ellerbeker TV nun insgesamt ein erweitertes Netzwerk aufbauen und ihre Aktivitäten auf weitere Schulen und Kindergärten in der näheren Umgebung ausweiten.

Gettorfer TV - Förderung in Höhe von 2.000,- EUR

In einem politisch sehr aktuellen Themenbereich ist der Gettorfer Turnverein tätig. Denn unter dem Motto „Sport für Flüchtlinge und Asylbewerber“ hat es sich der Verein zum Ziel gesetzt, allen in der Umgebung untergebrachten Flüchtlingen und Asylbewerbern die Teilnahme an Sportangeboten zu ermöglichen.

Um auf diese kostenlosen Sportteilnahmemöglichkeiten hinzuweisen und sie für Jeden zugänglich zu machen, arbeitet der Gettorfer TV eng mit der Gemeinde, der Amtsverwaltung und der evangelischen Kirche zusammen. Mit Hilfe der Teilnahme an den Vereinssportangeboten, die vom Karate bis hin zum Volleyball reichen, soll die Integration in die Gesellschaft erleichtert werden. Ergänzend zu den kostenlosen Sportmöglichkeiten bietet der Gettorfer Turnverein den Flüchtlingen und Asylbewerbern außerdem, in Zusammenarbeit mit der Volkshochschule, Sprachkurse in seinen Vereinsräumlichkeiten an.

Zur Koordinierung der verschiedenen Integrationsaktivitäten des Vereins, hat man dort einen Beauftragten für die Integration von Flüchtlingen und Asylbewerbern installiert. Um den Zusammenhalt zwischen Flüchtlingen und einheimischen Kindern weiter zu stärken, ist es geplant, in Zukunft gemeinsame Ausflüge und andere Aktivitäten zu organisieren.

THW Kiel - Förderung in Höhe von 1.000,- EUR

Gemeinsam mit der Stiftung Drachensee bietet der THW Kiel e.V. eine integrative Fußballgruppe an, in der Kinder und Jugendliche mit und ohne Handicaps gemeinsam der Leidenschaft am Fußball nachgehen können. Ergänzend dazu bietet der Verein im Rahmen des LSV-Projektes „Schule und Verein“ an der Ellerbeker Schule eine wöchentliche Sporteinheit an, in deren Rahmen Kinder der Grundschule gemeinsam mit Kindern des Förderzentrums verschiedene Sportarten ausprobieren und gleichzeitig Berührungsängste abbauen können.

Außerdem organisiert der THW Kiel e.V. bereits seit 10 Jahren einen jährlichen Sport- und Aktionstag für die Schülerinnen und Schüler der Theodor-Heuss-Schule. Neben den abwechslungsreichen Sportangeboten steht den Kindern gemeinsam mit deren Eltern auch das „Spielmobil“ der Stiftung Drachensee zur Verfügung. Dieses „Spielmobil“ soll Kindern den Umgang mit Körperbehinderungen näher bringen.

Auch für übergewichtige Kinder engagiert sich der Verein. Denn Kindern, die bereits im Verein „Fördekids e.V.“ oder in einer Reha-Maßnahme an einem Schulungsprogramm zur Gewichtreduzierung teilgenommen haben, eröffnet der THW Kiel e.V. mit Hilfe von besonders geschulten Übungsleitern wöchentlich die Möglichkeit, die begonnenen sportlichen Aktivitäten weiterzuführen oder zu intensivieren

Wichtige Informationen zum Förderpreis 2014

Preisgeld:

Der Förderpreis "Kein Kind ohne Sport!" ist mit insgesamt 5.000 Euro dotiert und wird in Teilbeträgen an die von der Jury ausgewählten Vereine/Verbände verliehen.

Bewerbungsschluss: 31. Juli 2014

Das Bewerbungsformular und die individuell von Euch zusammengestellten Anlagen sind bis zum 31. Juli 2014 bei der Sportjugend Schleswig-Holstein einzureichen.

Die Auswahl der Preisträger erfolgt durch eine Jury.

Diese setzt sich aus Vertreterinnen und Vertretern der Sportjugend Schleswig-Holstein, der Partner und der Politik zusammen.

Preisverleihung:

Am 06. September 2014 wird der Förderpreis "Kein Kind ohne Sport!" im Rahmen des 5. Fachtages "Kinder in Bewegung" in Rendsburg verliehen.

Euer Engagement

Die Hürden, die Kindern und Jugendlichen den Zugang zu einem Sportverein verwehren, sind vielfältig. So können Ihnen beispielsweise die finanziellen Verhältnisse der Familien, körperliche und geistige Handicaps sowie andere, teilweise sehr spezifische, Faktoren im Wege stehen. Mindestens ebenso vielfältig sind aber die Ideen und das Engagement unserer Sportvereine und -verbände, um eben diesen Kindern und Jugendlichen einen Zugang zum Vereinssport zu ermöglichen und ihnen Perspektiven zu eröffnen.

Auszeichnungswürdig sind dabei nicht nur die bereits detailliert ausgeklügelten inklusiven Sportangebote, sondern gerade auch die Initiativen und Aktionen, deren Startschuss erst kürzlich gegeben wurde.

In diesem Jahr sollen Vereine und Verbände mit dem Förderpreis "Kein Kind ohne Sport!" ausgezeichnet werden, die aktiv auf alle Kinder und Jugendlichen zugehen. Beispielsweise Vereine und Verbände, die Kindern und Jugendlichen aus allen sozialen Schichten, mit und ohne Handicap, die Teilnahme an Angeboten des organisierten Sports ermöglichen.

Die Sportjugend Schlesiwg-Holstein und ihre Partner, die Autokraft GmbH und die Firmengruppe Hugo Hamann, Heinr. Hünicke und Jacob Erichsen, loben in diesem Rahmen eine Förderung von insgesamt 5.000 Euro an mehrere Projekte aus.

Euer Verein/Verband hat Ideen, Konzepte oder Angebote zu dieser Thematik entwickelt? Dann sendet uns Eure Bewerbung und überzeugt die Jury von Eurem Engagement.

Eure Bewerbung

Bewerben könnt Ihr Euch mit Hilfe eines Formblattes, welches auf dieser Seite zum Download bereitgestellt ist. Sehr gerne dürfen der Bewerbung anschauliche und aussagekräftige Anlagen beigefügt werden.

Wichtiger Hinweis: Das auf dem Bewerbungsformular "Kurzbeschreibung" genannte Feld sollte möglichst informativ und konkret ausgefüllt werden. Denn es dient der Jury dazu, sich einen ersten Überblick über die Projekte zu verschaffen. Ein Kürzüberblick über das Engagement kann beispielsweise deutlich mehr vermitteln, als die kurze Notiz "siehe Anlage". Bei der Gestaltung Eurer Bewerbung könnt Ihre kreativ tätig werden.

Mögliche Bewerbungsanlagen:

  • Projektskizze/Projektkonzept
  • Berichte
  • Broschüren und Vereinszeitungen
  • Zeitungsartikel/Presseberichte
  • andere Unterlagen, die Euer Engagement darstellen

Selbstverständlich könnt Ihr die Bewerbungsunterlagen auch in digitaler Form an uns übersenden.

Bitte beachtet, dass das Bewerbungsblatt in jedem Falle vollständig ausgefüllt eingereicht werden muss.

Kontakt

Klaus Rienecker
Referent
Tel.: 0431 6486-208

Partner

Die Gesamtinitiative "Kein Kind ohne Sport!" wird gefördert durch die Schleswig-Holstein Netz AG und viele weitere Unterstützer.


   Seite drucken     
  
Jetzt bookmarken: facebook.com  twitter.com  xing.de