Suche |  Sitemap |  Impressum |  Kontakt 


Infos für Vereine und Verbände

Als Einsatzstellen im Sport kommen Vereine, Verbände und Sporteinrichtungen in Frage, die regelmäßig Spiel-, Sport- und Freizeitangebote für Kinder und Jugendliche organisieren und sonstige Betreuungsdienste für diese Zielgruppe anbieten. Weitere mögliche Profile im FWD sind:

 

  • Projekt- und Veranstaltungsmanagement im Sportverein oder -verband
  • Arbeit mit besonderen Zielgruppen im Sport
  • Arbeit in Sporträumen verbunden mit handwerklichen und gärtnerischen Tätigkeiten
  • Umwelt- und Naturschutz im Sport
  • Leistungs- und Spitzensport (KadersportlerInnen)
  • Arbeit mit Geflüchteten

Voraussetzungen für die Anerkennung als Einsatzstelle

Um als Einsatzstelle im Freiwilligendienst anerkannt zu werden, sind folgende Punkte Voraussetzung:

  • Mitgliedschaft im Landessportverband Schleswig-Holstein e.V.
  • Sicherstellung der persönlichen und fachlichen Anleitung vor Ort
  • Interessante Aufgaben für die/ den Freiwillige/n in der Einsatzstelle
  • eine gesicherte Finanzierung (Der Einsatzstellen-Beitrag beträgt pro Freiwilligem pro Monat 395 Euro)
  • Entwicklung eines Konzeptes

Ablauf der Anerkennung

Sind die Voraussetzungen für eine Anerkennung als Einsatzstelle erfüllt, folgen diese Schritte:

1. Einreichen des Anerkennungsantrages (bis zum 1. Februar eines jeden Jahres) mit den dazugehörigen Anlagen

2. Vorlage eines qualifizierten Konzeptes

3. Prüfung des Antrages durch die sjsh

4. Einladung zum Anerkennungsgespräch

5. Weiterleitung der Unterlagen an die dsj

6. Ggf. Anerkennung als Einsatzstelle

7. Besetzung der Einsatzstelle mit einer/einem Freiwillige/n

Kurzinfos

Regulärer Beginn:
jedes Jahr Anfang
Juli, August, September
Dauer:
in der Regel 12 Monate
6-18 Monate möglich
Arbeitszeiten:
38,5 Std./Woche
20,5 Std./Woche möglich
Urlaubstage:
26 Tage/Jahr
Seminare:
25 Bildungstage im Jahr

Anerkennungsantrag

FAQs

?


Alle Antworten auf häufige Fragen gibt es hier.


   Seite drucken     
  
Jetzt bookmarken: