Suche |  Sitemap |  Impressum |  Kontakt 


BFD mit Flüchtlingsbezug

Die Sportjugend Schleswig-Holstein bietet seit dem 1. Januar 2016 interessierten Sportvereinen in Schleswig-Holstein sowie volljährigen InteressentInnen Plätze im Bundesfreiwilligendienst im Sport mit Flüchtlingsbezug (BFDmF) an. Ab 01. Oktober 2016 konnten drei weitere Plätze in diesem BFD-Profil besetzt werden.

Mit diesem Angebot sollen die Mitgliedsvereine mit dem Ziel, einen wichtigen Beitrag bei der Integration von Menschen mit Fluchterfahrung zu leisten, personell gestärkt und durch passgenaue Qualifizierungsmaßnahmen unterstützt werden.

Einsatzmöglichkeiten mit Flüchtlingsbezug sind z.B.:

  • die direkte und indirekte Unterstützung von Hauptamtlichen bei der Unterbringung und Versorgung von Flüchtlingen in Unterkünften,
  • die Unterstützung von Flüchtlingen bei ihrer Orientierung und Integration im Alltag, z.B. bei verschiedenen Ämtern, in Kitas, Schulen und Erwachsenenbildungseinrichtungen, in Kulturzentren, Sportvereinen etc.,
  • die praktische Koordinierung von bürgerschaftlichem Engagement mit Flüchtlingsbezug insbesondere in Sportvereinen/-verbänden durch und mit BFDlerInnen,
  • sowie der Einsatz in DaZ-Zentren.

 

Einen BFD mit Flüchtlingsbezug darf leisten

  • Freiwillige ab 18 Jahren ohne Flüchtlingshintergrund
  • Volljährige Geflüchtete (asylberechtigte Personen, Personen mit internationalem Schutz nach der Richtlinie 2011/95/EU oder Asylbewerber/-innen, bei denen ein rechtmäßiger und dauerhafter Aufenthalt zu erwarten ist), wobei eine Beschäftigungserlaubnis der zuständigen Behörde ohne zeitliche Einschränkung der Wochenstundenzahl vorliegen muss oder beantragt werden kann

 

Einsatzstellenbeitrag reduziert

Bei Flüchtlingen, die ein BFD machen möchten und sich im laufenden Asylverfahren befinden, wird das Taschengeld grundsätzlich auf die Leistungen nach dem AsylbLG angerechnet. Der Einsatzstellenbeitrag für interessiere Vereine beträgt bei einem BFD mit Flüchtlingsbezug 330,00 EUR im Monat (statt 390,00 EUR im regulären BFD). Vereine, die noch nicht als Freiwilligendienste-Einsatzstelle anerkannt sind, müssen sich vorher über die Sportjugend Schleswig-Holstein anerkennen lassen.

 

Weitere Informationen gibt es bei der:

Sportjugend Schleswig-Holstein

Freiwilligendienste im Sport

Kristina Exner-Carl

Tel. 0431-6486-198

E-Mail: kristina.exner-carl(at)sportjugend-sh.de

 


   Seite drucken     
  
Jetzt bookmarken: