100% für den Sport – Sportler*innen den Zugang zum Sport ermöglichen!

Viele inklusive Sportangebote haben die Auswirkungen der Corona-Pandemie deutlich zu spüren bekommen und auch die Energiekrise macht die Rückkehr in das Sportangebot für Menschen mit Behinderung nicht einfacher. Schon lange haben wir diskutiert, dass die Mobilität, also der Weg zum Sportangebot, für viele Menschen mit Behinderung eine besondere Herausforderung darstellt. Hier wollen wir gemeinsam mit unseren Sportvereinen mehr Erfahrungen sammeln.

Deshalb wollen wir in begrenztem Rahmen – d.h. 10 Projekte mit einem Förderbedarf bis 500 Euro - zu 100% unterstützen, die diese Herausforderung annehmen. Für den Antrag einfach das bekannte Antragsformular verwenden und mit uns über inklusion(at)sportjugend-sh.de in Kontakt treten. Gefördert werden alle belegbaren Kosten, die nachweislich in Zusammenhang mit der regelmäßigen Beförderung von Menschen mit Behinderungen zum Sportangebot in Verbindung stehen. Die Laufzeit des Projektes soll 6 Monate betragen und der Start des Projektes kann jederzeit erfolgen, muss aber spätestens zum 31.12.2022 erfolgt sein.

Förderungsmöglichkeiten für Inklusion im und durch Sport 2022 durch den Landessportverband und die Sportjugend Schleswig-Holstein

Seit dem Jahr 2013 beschäftigen sich der Landessportverband Schleswig-Holstein und seine Sportjugend verstärkt mit dem Thema Inklusion und haben bereits wichtige Grundlagen, Strukturen und Angebote geschaffen. Seit 2019 gibt es nun umfangreiches Förderprogramm aus zusätzlichen zweckgebundenen Sportfördermitteln des Landes Schleswig-Holstein. Damit sollen inklusive Aktivitäten im Sport auf breiter Basis weiter ausgebaut werden.

Das Förderprogramm „Inklusion im und durch Sport“ besteht aus einem umfassenden Maßnahmenpaket in einer Gesamthöhe von 185.000 Euro. Die Mittel werden für die inklusive Weiterentwicklung im gesamten organisierten Sport genutzt. Insbesondere die Sportvereine und -verbände werden so gezielt bei regionalen und fachsportspezifischen Angeboten, Aktivitäten und Modellmaßnahmen zur Inklusion im Sport unterstützt und die Vernetzung, Beratung und politische Interessenvertretung im und für den organisierten Sport vorangetrieben.

Maßnahmen im Förderprogramm „Inklusion im und durch Sport“
1. Regionale Inklusionsdialoge in den Kreissportverbänden
2. InklusionskoordinatorInnen in den Kreissportverbänden
3. Modellprojekte der Vereine und Verbände
4. Übergreifende Maßnahmen 
5. Beratungs- und Koordinierungstelle 
6. Institutionelle Förderung Special Olympics Schleswig-Holstein
7. Sonderförderung der Behindertensportverbände

Informationsblatt zur Beantragung inklusiver Projekte in 2022

Kontakt

Klaus Rienecker 
Referent 
Tel.: 0431 6486-230