Förderungsmöglichkeiten für Inklusion im und durch Sport 2019 durch den Landessportverband und die Sportjugend Schleswig-Holstein

Die Perspektiven, Chancen und Herausforderungen für die selbstverständliche Teilnahme und Teilhabe möglichst aller Menschen an Sport und Bewegung stehen im Mittelpunkt unserer vielfältigen Aktivitäten zur Inklusion im und durch Sport.

Seit dem Jahr 2013 beschäftigen sich der Landessportverband Schleswig-Holstein und seine Sportjugend verstärkt mit diesem Thema und haben bereits wichtige Grundlagen, Strukturen und Angebote geschaffen. So ist beispielsweise mit den Sensibilisierungs- und Beratungsangeboten für die 2.600 Vereine und Verbände, mit der Entwicklung von inklusiven Bildungsangeboten, mit der Vernetzung innerhalb des Sports und mit externen Partnern der Behindertenhilfe und mit der Förderung und Würdigung von inklusiven Sportangeboten schon vieles geschehen.

Diese inklusiven Aktivitäten wollen wir nun auf breiter Basis weiter ausbauen. Wie auf dem Landessportverbandstag am 22. Juni 2019 in Kiel beschlossen, werden wir sie aus zusätzlichen zweckgebundenen Sportfördermitteln des Landes in Höhe von 250.000 EUR unterstützen können.

Eine Übersicht der vom LSV-Vorstand festgelegten acht Maßnahmenfelder und der Themen finden Sie nachfolgend auf dieser Seite. Mit diesem Maßnahmenpaket können in 2019 (und möglichst auch in den Folgejahren) die zusätzlichen Mittel für eine wirkungsvolle inklusive Entwicklung im gesamten organisierten Sport genutzt werden. Insbesondere die Sportvereine und -verbände können gezielt bei regionalen und fachsportspezifischen Angeboten, Aktivitäten und Modellmaßnahmen zur Inklusion im Sport unterstützt und die Vernetzung, Beratung und politische Lobbyarbeit im und für den organisierten Sport vorangetrieben werden.

1. InklusionsDIALOG in den Kreissportverbänden

Wir werden die Kreissportverbände beim Start oder Ausbau der regionalen Thematisierung, Sensibilisierung und Vernetzung durch eine einmalige Förderung in Höhe von bis zu 1.000,- EUR für Auftakt- und Dialogveranstaltungen in den Regionen unterstützen.

Anträge sind durch die Kreissportverbände formlos an die Sportjugend Schleswig-Holstein zu stellen.

2. Inklusionskoordinator/innen in den Kreissportverbänden

Inklusion in den Vereinen braucht auch die übergreifende Unterstützung und Vernetzung durch die Kreissportverbände in den Regionen. Unser Ziel ist daher der Aufbau eines landesweiten Netzwerkes von Inklusionskoordinator/innen in den Kreissportverbänden. Im Gegenzug für einen Personalkostenzuschuss in Höhe von 5.000,- EUR pro Jahr (max. zwei Jahre sofern Landesförderung vorhanden) stellt der Kreissportverband ein festes wöchentliches Kontingent von 10 Stunden zur regionalen Vernetzung und Koordination im Themenfeld der Inklusion zur Verfügung.

Zusätzlich können wir in drei Modellregionen weitere Mittel in gleicher Höhe für jeweils eine Honorarkraft zur Koordination im inklusiven Kinder- und Jugendsport vergeben. Diese werden durch die Aktion Mensch gefördert.

Zur Beantragung senden die Kreissportverbände bitte ihre formlosen Anträge oder Interessensbekundungen an die Sportjugend Schleswig-Holstein. Anschließend werden im weiteren Austausch die Rahmenbedingungen und Anforderungen individuell abgestimmt.

3. LSV-Innovationsfonds

Ergänzend zu den bisherigen Mitteln wurde der LSV-Innovationsfonds 2019 um den zweckgebundenen Betrag von 50.000,- EUR für Inklusionsmaßnahmen in den Landesfach-/Sportfachverbänden und Kreissportverbänden aufgestockt. Der finanzielle Förderrahmen pro Projekt beträgt bis zu 5.000,- EUR.

Die Ausschreibung des diesjährigen Innovationsfonds ist am 24.06.2019 erfolgt. Einsendeschluss für Anträge ist der 31.08.2019. Weitere Informationen und die Antragsformulare finden Sie hier: LSV-Innovationsfonds

4. Modellprojekte, Einzelförderung

Für inklusive Einzelprojekte in den Sportvereinen und -verbänden stehen darüber hinaus insgesamt 49.000,- EUR zur Verfügung. Die Antragsstellung erfolgt über das beigefügte Formular an die Sportjugend Schleswig-Holstein. Einsendeschluss für Anträge ist ebenfalls der 31.08.2019.

Bitte leiten Sie gerade auch diese Information aktiv an engagierte Sportvereine und inklusive Initiativen im organisierten Sport weiter, damit wir nachahmenswerte Projekte initiieren und kommunizieren können.

5. Übergreifende Maßnahmen des LSV/der Sportjugend

Zur Sensibilisierung und Qualifizierung von Jugend- und Übungsleiter/innen, Vereinsmanager/innen, Referent/innen, Teilnehmer/innen an Freiwilligendiensten sowie Ehrenamtlichen, Hauptamtlichen und Interessierten planen LSV und Sportjugend zentrale Aus- und Fortbildungsveranstaltungen sowie Fachveranstaltungen wie das diesjährige LSV-Forum „Sport und Inklusion“ im Kieler Landeshaus. Für diese übergreifenden Bildungsmaßnahmen sind Ausgaben in Höhe von 25.000,- EUR eingeplant.

Geplant ist auch die Ausschreibung eines landesweiten Inklusionspreises im Sport ab dem Jahr 2020.

6. Koordinierungs- und Beratungsstelle auf Landesebene

Zur Unterstützung der Sportvereine und -verbände sowie zur Netzwerkarbeit in dem beratungs- und austauschintensiven Themenfeld Inklusion wird innerhalb der Sportjugend Schleswig-Holstein eine Projektstelle eingerichtet. Sie koordiniert und verwaltet die zahlreichen Aktivitäten, berät und vernetzt die Vereine, Verbände, Projekte und Engagierten und sorgt darüber hinaus für Austausch mit Politik und externen Partnern der Behindertenhilfe.

Die Stellenausschreibung finden Sie auch auf dieser Seite. Bewerbungsschluss ist der 08.08.2019.

7. Institutionelle Förderung Special Olympics Schleswig-Holstein

Gemäß Bewilligungsbescheid und politischer Absprachen erhält Special Olympics Deutschland in Schleswig-Holstein e.V. (SOSH) erstmalig eine institutionelle Förderung in Höhe von 8.000,- EUR für seine Verbandsarbeit.

8. Sonderförderung Behindertensportverbände

Zur gezielten Unterstützung von inklusiven Maßnahmen und Projekten im Rehabilitations- und Behinderten-Sportverband Schleswig-Holstein, im Gehörlosen-Sportverband Schleswig-Holstein und bei Special Olympics Schleswig-Holstein stehen Mittel von 25.000,- EUR zur Verfügung. Die Beantragung erfolgt ebenfalls über das beigefügte Antragsformular.

Getreu der auf unserem diesjährigen LSV-Forum „Sport und Inklusion“ oftmals wiederholten positiven Aussage „Einfach anfangen!“ freuen wir uns nun, gemeinsam mit Ihnen in den Sportvereinen und -verbänden für den weiteren Ausbau und die Verstetigung von inklusiven Sportangeboten und Sportstrukturen sorgen zu können.

Kontakt

Klaus Rienecker
Referent
Tel.: 0431 6486-208

Sharon Köhler
studentische Mitarbeiterin
Tel.: 0431 6486-208