Aktionswoche "Kein Kind ohne Sport!"

Die Initiative "Kein Kind ohne Sport!" hält zu ihrem 10-jährigen Jubiläum ein ganz besonderes Highlight parat: Die Aktionswoche "Kein Kind ohne Sport!". Derzeit findet sie vom 19. bis 26. September 2020 in den verschiedenen Regionen Schleswig-Holsteins statt. Wenn auch Sie mit ihrem Verein an dieser einmaligen Woche teilnehmen und eines der Starter-Pakete erhalten möchten, melden Sie sich ganz unkompliziert an. Das entsprechende Anmeldeblatt für eine Beteiligung an der Aktionswoche und die Verleihung eines Starter-Paketes finden Sie auf dieser Seite.

Im Rahmen von „Kein Kind ohne Sport!“ stehen insbesondere die Sportlerinnen und Sportler im Fokus, deren Familien nicht über die finanziellen Voraussetzungen verfügen, um ihren Sprösslingen eine regelmäßige Teilnahme an sportlichen Aktivitäten zu ermöglichen. Schließlich ist die langfristige Partizipation der Kinder und Jugendlichen im organisierten Sport teilweise mit einem beträchtlichen finanziellen Aufwand verbunden. In vielen Fällen können Mitgliedbeiträge in Sportvereinen zwar über das Bildungs- und Teilhabepaket des Bundes abgerechnet werden. Doch die darüber hinaus anfallenden Sportteilhabekosten bringen zusätzliche Belastungen mit sich, die nur schwer bewältigt werden können und es gibt immer wieder individuellen Förderbedarf. In diesem Zusammenhang sind beispielsweise Beiträge für notwendige Sportausrüstung oder -bekleidung, Teilnahmegebühren für Trainingslager oder Ferienfreizeiten, Reisekosten zu Meisterschaften oder Wettbewerben sowie Fortbildungskosten für engagierte Kinder und Jugendliche zu nennen.

Die bedürftigen jungen Menschen sind bei der Bewältigung dieser Kosten allerdings nicht auf sich allein gestellt, können vielerorts vom großen sozialen Engagement ihrer Sportvereine und -verbände profitieren. So versuchen die Verantwortlichen vor Ort, die an ihren Angeboten teilnehmenden Jungen und Mädchen möglichst zielgerichtet zu unterstützen, unter anderem mit ermäßigten Mitgliedsbeiträgen, Sozialfonds, Kleiderbörsen sowie weiteren individuellen Lösungen. Auf diese Weise leistet der gesamte Sport in Schleswig-Holstein einen wichtigen Beitrag für die soziale Teilhabe von Kindern und Jugendlichen. Schließlich werden den Heranwachsenden, unabhängig ihrer sozialen Herkunft, in den Vereinen nicht nur die Fertigkeiten der jeweiligen Sportart vermittelt. Vielmehr erlernen sie parallel auch essentielle Werte für ihre Persönlichkeitsentwicklung, da man im organisierten Sport solche Begrifflichkeiten wie Solidarität, Teamgeist und Zusammenhalt aktiv mit Leben füllt. Genau jene Werte, die gerade derzeit in der gesamtgesellschaftlichen Betrachtung immer wieder beschworen werden. Viele der Vereine gehen in der momentanen Situation sogar gänzlich neue Wege, um den Kindern und Jugendlichen vielfältige Trainings- und Bewegungsprogramme anbieten zu können. Deshalb rufen wir die Aktionswoche "Kein Kind ohne Sport!" ins Leben und möchten gerade jetzt mit den Starter-Paketen weiterhelfen, um die Gründung, den Neustart oder die Erweiterung des sozialen Engagements in unseren Sportvereinen direkt zu unterstützen.

Im Rahmen dieser Aktionswoche werden Sportvereine aus den verschiedenen Regionen des Landes für ihren großartigen Einsatz mit Starter-Paketen ausgezeichnet, die sie bei der Weiterführung ihres Engagements stärken. Alle Botschafterinnen und Botschafter der Initiative "Kein Kind ohne Sport!" haben zusätzlich die Möglichkeit, sich mit ihren Sportgruppen oder engagierten Clubs aus ihrer Umgebung an der besonderen Woche zu beteiligen. Mit der Aktionswoche sowie den darin eingebetteten Terminen und Verleihungen unterstützen die sjsh und die Schleswig-Holstein Netz AG ausdrücklich auch den Neustart der Kinder- und Jugendsportangebote in den Vereinen nach dem coronabedingten Lockdown. Daran partizipieren vor Ort alle Kinder und Jugendlichen, unabhängig der finanziellen Rahmenbedingungen ihrer Familien und losgelöst von ihrer sozialen Herkunft. Ganz nach dem Motto „Kein Kind ohne Sport!“.

Kontakt

Klaus Rienecker
Referent
Tel.: 0431 6486-208

Finn-Lasse Beil
Projektmitarbeiter
Tel.: 0431 6486-298