Suche |  Sitemap |  Impressum |  Kontakt 


Förderpreis „Kein Kind ohne Sport!“ 2013 an fünf engagierte Sportvereine verliehen

Der Förderpreis "Kein Kind ohne Sport!" 2013 wurde am 01. November 2013 im Rahmen der Landes-sportkonferenz in Bad Malente verliehen. Von einer Jury wurden die fünf Preisträger im Vorfeld der Veranstaltung aus 38 Vereins- bewerbungen ermittelt. Der Förderpreis war mit insgesamt 5.000 Euro dotiert und wurde von der Autokraft GmbH und der Firmengruppe Hugo Hamann gestiftet.

Der Boxsportclub Kiel, der Flensburger Tanzclub, die Reit- und Fahrgemeinschaft Brennerkaten, der TSV Lensahn und der TSV Munkbrarup erhielten, als Unterstützung für ihre Engagements, eine zweckgebundene Förderung in Höhe von jeweils 1.000 Euro.

 

Boxsportclub Kiel – Förderung in Höhe von 1.000 Euro

Der Boxsportclub Kiel betreibt bereits seit einigen Jahren das „Boxprojekt Kiel“, gemeinsam mit dem Kinder- und Jugendhilfe Verbund Kiel. Im Rahmen dieses Projektes wird es vor allem sozial benachteiligten Kindern und Jugendlichen aus dem Kieler Stadtteil Gaarden ermöglicht, an einem sozialpädagogisch angeleiteten Boxtraining teilzunehmen.

Mit Hilfe dieses begleiteten Trainings werden den Kindern und Jugendlichen soziale Kompetenzen vermittelt. Unabhängig ihrer Herkunft, Religion oder finanziellen Situation erlernen sie so gemeinsam einen fairen sowie verantwortungs- und respektvollen Umgang mit Anderen.

Ziel ist es, den Kindern zu zeigen, wie sie sich ohne Gewalt im Leben durchsetzen können. Spezielle Sportangebote für Schulen und Jugendhilfeeinrichtungen gehören dabei ebenso zu den weiteren Vereinsengagements wie ein therapeutisches Boxen für Teilnehmer aus psychiatrischen und psychosomatischen Einrichtungen.

Um sozial benachteiligten Kindern und Jugendlichen die Teilnahme an den vielfältigen Vereinsangeboten zu ermöglichen, bietet der Boxsportclub außerdem Fördermitgliedschaften und Patenschaften an. Mit deren Hilfe werden weitere Teilnahme- und Materialkosten, die für die bedürftigen Kinder anfallen, gedeckt.

 

Flensburger Tanzclub – Förderung in Höhe von 1.000 Euro

Der Flensburger Tanzclub startete seine Aktion „Kindertanzen - Bewegung mit Spaß“ im Jahre 2010. Dazu gehören verschiedene Angebote wie „Kindertanzen“, „Videoclip“, „Breakdance“ und „Rock´n Roll“. Besonders hilfreich sind diese Angebote beispielsweise für Kinder und Jugendliche mit Aufmerksamkeitsdefizitsyndrom oder Legasthenie-Problemen, da tänzerische Bewegungen und Musik die Koordinationsfähigkeit fördern.

Die angebotenen Tanzgruppen sind dabei aber nicht nur eine alternative Fördermöglichkeit für diese Kinder. Durch regelmäßig organisierte Auftritte der Tanzgruppen bei Stadt- und Kinderfesten können sie ihr Selbstbewusstsein durch viel Lob und großen Zuspruch nachhaltig steigern.

Des Weiteren unterstützt der Verein die Eltern bedürftiger Kinder bei der Handhabung des Bildungs- und Teilhabepaketes und organisiert regelmäßig über das Tanzen hinausgehende und tanzspartenübergreifende Freizeitangebote für alle Kinder und Jugendlichen.

Um weitere Kinder zum Sport zu motivieren, kooperiert der Flensburger Tanzclub seit geraumer Zeit mit einem benachbarten Kindergarten, der von vielen Kindern aus sozial benachteiligten Familien besucht wird und bietet Tanzkurse an der offenen Ganztagsschule an.

 

RuFG Brennerkaten – Förderung in Höhe von 1.000 Euro

Bei der Reit- und Fahrgemeinschaft Brennerkaten ermöglicht man Kindern und Jugendlichen mit Handicap im Rahmen des eigenen Projektes „Begegnung mit dem Pferd“ den Zugang zu Pferden und dem Reitsport. Das Reiten wirkt dabei wie eine Therapie.

Aber die Kinder und Jugendlichen reiten im Rahmen dieses Vereinsangebots nicht ausschließlich. Abgestimmt auf die individuellen Möglichkeiten der einzelnen Kinder werden ihnen im Rahmen der Reitstunden unterschiedliche Aufgaben bei der Betreuung und Pflege der Pferde zugeteilt. Der Austausch und die Zusammenarbeit mit den anderen anwesenden Kindern und den betreuenden Erwachsenen stehen dabei im Vordergrund.

In Zusammenarbeit mit der Lebenshilfe Stormarn organisiert man bei der Reit- und Fahrgemeinschaft Brennerkaten auch den Fahrdienst für die Kinder und Jugendlichen zum Reitangebot und zurück.

Außerdem stellt man die dauerhafte Betreuung der Kinder im Rahmen der Reitstunden durch qualifizierte Fachkräfte sicher. Einen finanziellen Elternbeitrag gibt es nicht und den aus versicherungstechnischen Gründen anfallenden Vereinsbeitrag übernimmt der Verein selbst.

 

TSV Lensahn – Förderung in Höhe von 1.000 Euro

Der TSV Lensahn initiierte im Jahr 2009 eine psychomotorische Kindersportgruppe, die man dort mittlerweile so tief in das gesamte Vereinsangebot integriert hat, das sie schlichtweg nicht mehr wegzudenken ist. Kindern mit geistigem oder körperlichem Handicap bietet man mit diesem wöchentlichen Angebot bereits in sehr jungen Jahren die Möglichkeit, an einem organisierten Sportangebot teilzunehmen.

Ihnen wird es so ermöglicht, in einer festen Gruppe verschiedene andere Kinder kennenzulernen und durch positive Erfahrungen Selbstbewusstsein und Selbstsicherheit zu gewinnen. Die Tatsache, dass seit Gründung dieser psychomotorischen Kindersportgruppe bereits 35 Kinder in die Regelsportgruppen des Vereins übergeleitet werden konnten, ist dabei sicherlich als ganz besonderer Erfolg zu werten.

Die Unterstützung der Eltern bei der Beantragung weiterer Fördermaßnahmen gehört als Ergänzung ebenso zum Vereinsangebot wie die Entwicklung individuell zugeschnittener Möglichkeiten der Beitragsfinanzierung bei bedürftigen Familien.

 

TSV Munkbrarup – Förderung in Höhe von 1.000 Euro

Der TSV fungiert in der Grundschule Munkbrarup als Träger der offenen Ganztagsschule. Dort übernimmt der Verein die Früh- sowie die Hausaufgaben- betreuung ebenso wie die Mittags- verpflegung und das tägliche Nachmittags- angebot. Auch in den Schulferien kümmert sich der Verein um die Kinder und Jugendlichen. Denn es werden regelmäßige Angebote wie das Kinderhotel „Munkis Palast“, das Zeltlager „InSuCa“ sowie weitere Turnier- und Freizeitfahrten durch die Vereinsverantwortlichen angeboten. Ein besonderes Augenmerk legt man im Rahmen der Vereinsaktivitäten auf sozial benachteiligte Kinder und Jugendliche.

Selbstverständlich ermöglicht der Verein Kindern und Jugendlichen die Vereinsmitgliedschaft über das Bildungs- und Teilhabepaket. Gezielt werden auch Kinder und Jugendliche unterstützt, bei denen das Familieneinkommen knapp oberhalb der Berechtigungsgrenze für die Inanspruchnahme des Bildungspaketes liegt. Um ihnen die Teilnahme an den Angeboten des Vereins zu ermöglichen, organisiert man die Bewirtung des eigenen Flohmarktes in Form eines Cafés. Der Erlös aus diesen Aktivitäten geht in vollem Umfang an diese bedürftigen Familien und deren Kinder.

 

Alle Informationen zum Förderpreis 2013

Preisgeld:

Der Förderpreis "Kein Kind ohne Sport!" ist mit insgesamt 5.000 Euro dotiert und wird in Teilbeträgen an die von der Jury ausgewählten Aktionen verliehen.

Bewerbungsschluss: 31. August 2013

Das Bewerbungsformular und die individuell von Euch zusammengestellten Anlagen müssen bis 31. August 2013 bei der Sportjugend Schleswig-Holstein eingereicht werden.

Die Auswahl der Preisträger erfolgt durch eine Jury.

Diese setzt sich aus Vertreterinnen und Vertretern der Sportjugend Schleswig-Holstein, der Partner und der Politik zusammen.

Preisverleihung:

Am 01. November 2013 wird der Förderpreis "Kein Kind ohne Sport!" im Rahmen der Landessportkonferenz im Sport- und Bildungszentrum in Bad Malente verliehen.

Förderpreis "Kein Kind ohne Sport!"

Ein nachhaltiges Engagement zugunsten sozial benachteiligter Kinder im Sport ist in unserem Land keine Selbstverständlichkeit. Umso wichtiger ist es, Kindern und Jugendlichen mit kreativen Aktionen und Ideen die Teilnahme an Sportangeboten zu ermöglichen.

Gerade diese Aktionen sollen mit dem in diesem Jahr erneut ausgelobten Förderpreis "Kein Kind ohne Sport!" 2013 ausgezeichnet und unterstützt werden.

Die Sportjugend Schleswig-Holstein und ihre Partner, die Autokraft GmbH und die Firmengruppe Hugo Hamann, Heinr. Hünicke und Jacob Erichsen, loben in diesem Rahmen eine Förderung von insgesamt 5.000 Euro an mehrere Projekte aus.

Ihr fühlt Euch angesprochen? Dann bewerbt Euch um den Förderpreis "Kein Kind ohne Sport!"

Die Initiative "Kein Kind ohne Sport!"

Die Sportjugend Schleswig-Holstein im Landessportverband Schleswig-Holstein hat unter Schirmherrschaft des Innenministers des Landes Schleswig-Holstein, gemeinsam mit ihren Mitgliedsorganisationen und Partnern, eine landesweite Informations- und Vernetzungskampagne gegen Kinderarmut gestartet. Ziel dieser Kampagne ist es, zum Aufbau regionaler Initiativen zu motivieren, welche Kindern und Jugendlichen den Zugang in einen Sportverein ermöglichen.

Bewerbungskriterien

Im Rahmen des diesjährigen Förderpreises "Kein Kind ohne Sport!" sollen nachhaltige Aktionen und Ideen ausgezeichnet werden, die sozial benachteiligte Kinder und Jugendliche für die Teilnahme an Sportangeboten motivieren und begeistern wollen.

Gute Chancen!

Ihr seid der Meinung, dass Eure Aktion eine Selbstverständlichkeit darstellt oder dass Ihr damit keine Chance auf eine Auszeichnung mit dem Förderpreis habt? Dann solltet Ihr Euch trotzdem bewerben. Denn ein Engagement zugunsten von Kindern und Jugendlichen im Sport ist sicherlich keine Selbstverständlichkeit. Vielleicht hat ja gerade Eure Aktion einen Aspekt, der die Jury besonders überzeugt. Also sendet uns Eure Bewerbung, mit Unterstützung Eures Vereins, und überzeugt die Jury von Eurer Aktion oder Idee.

Die Bewerbungen

Bewerben könnt Ihr Euch mit Hilfe eines Formblattes, das hier bereitgestellt ist:

Sehr gerne dürft Ihr der Bewerbung anschauliche und aussagekräftige Anlagen beifügen. Bei der Gestaltung Eurer Bewerbung könnt Ihr kreativ tätig werden.

Mögliche Bewerbungsunterlagen:

  • Projektskizze/Projektkonzept
  • Berichte
  • Broschüren und Vereinszeitungen
  • Zeitungsartikel/Presseberichte
  • andere Unterlagen, die Euer Engagement darstellen

Selbstverständlich könnt Ihr die Bewerbungsunterlagen auch in digitaler Form an uns übersenden.

Bitte beachtet aber, dass das Bewerbungsblatt in jedem Falle vollständig ausgefüllt eingereicht werden muss.


   Seite drucken     
  
Jetzt bookmarken: facebook.com  twitter.com  xing.de